CT beim Pferd

Bedingt durch die Größe von Pferden sind CTs nur möglich an Kopf und Beinen.

Wir untersuchen Pferde stets liegend sediert, um die Fixierung zu vereinfachen und Bewegungen zu vermeiden. Dadurch verringert sich die Untersuchungszeit und somit die Belastung des Tieres auf wenige Minuten.

 

Hilfreich bei Untersuchungen

am Kopf:  
Zahnprobleme, Entzündungen der Nasennebenhöhlen, Suche nach Fremdkörpern, Tumore

an Beinen: 
Sehnendefekte oder Entzündungen der Sehnenscheiden, Flüssigkeiten und Abszesse, Lahmheit, Knochenzysten, Fissuren, Erkrankungen der Hufrollen.

Informationen zum Scanvorgang

Je kürzer ein Pferd liegt, desto leichter kann es wieder aufstehen. Ein sediertes Pferd bewegt sich nahezu nicht, wodurch die Lagerung von Kopf und Beinen einfach ist und ein Scan unter 90 Sekunden dauert. Von Beginn der Narkose bis zur Aufwachbox vergehen bei uns meist nicht mehr als 15–20 Minuten. Schonender geht es kaum.

Der Spezialtisch zur Lagerung von Pferden kann an unser CT-Gerät gekoppelt werden. Die äußerst stabile Konstruktion nimmt es mit Pferden von mehr als einer Tonne Gewicht problemlos auf. Die eigens hergestellte Matte mit fast 8m^2 Liegefläche macht Bein- und Fußuntersuchungen zu einer sanften Angelegenheit. Bei speziellen Fragestellungen bietet gespritztes Kontrastmittel eine nützliche Ergänzung zum Befund.

Unsere Vorteile

Unser CT-Gerät ist um ein vielfaches sensibler als Röntgen- oder Ultraschalluntersuchungen. Durch die hohe Auflösung von bis zu 0,5 mm Schichtdicke ist es für uns möglich, auch sehr kleine Defekte aufzuspüren.

Ein weiterer Vorteil unseres Computertomografen ist die eingebaute Wasserkühlung. Sie ermöglicht es, gegenüber luftgekühlten Geräten, dosis-intensive Untersuchungen am Pferdekopf durchzuführen.

Spezialist für Pferde-Scans

Unsere Partner für Befunde

Royal Veterinary College in London
Frau Prof. Renate Weller und Ihr Team aus erfahrenen Radiologen stehen nahezu rund um die Uhr zur Verfügung und befunden die zugesandten CT-Bilder. Dadurch ist eine hohe Qualität in der Befundung garantiert.
Schwarzwald-Tierklinik
Die enge Zusammenarbeit mit der Schwarzwald-Tierklinik macht es möglich, sehr stressfreie Untersuchungsabläufe für Ihr Tier zu gewährleisten. Eine professionelle Vorbereitung der Untersuchung und eine optimale Nachsorge nach der Narkose schonen Ihr Pferd zusätzlich.

Punktion am Pferdehuf

Fallbeispiele

Pferd (Fistel)

Vorgeschichte

Ein Pferd, 27 Jahre alt, hat eine Fistel im Unterkiefer.

Befund

Vor der Zahnextraktion soll ein CT gefahren werden um zu sehen, wieviele Zähne betroffen sind.
Die ganze Untersuchung dauerte ab dem Ablegen bis in die Aufwachbox nur 14 Minuten.

Pferd (knöcherne Anbauten)

Vorgeschichte

Pferd, 6 jährig, mit knöchernen Anbauten an der Fessel

Befund

Im CT kann man feststellen, inwieweit der Knochen schon betroffen ist, ob die Fessel noch stabil ist und ob man die Anbauten abtragen kann.

Unterstützung durch